Bet3000.com Bet3000 Hilfe
Schnellauswahl
Suche in allen Themen
Was ist Cashout?

Die Cashout Funktion beschreibt die Möglichkeit eine Wette vor dem Ende des gewetteten Ereignisses auszahlen zu lassen. Der Kunde »verkauft« also seinen Tipp bzw. seinen Wettschein an den Buchmacher für einen von diesem bestimmten Preis. Dieser angebotene Preis (Cashout-Betrag) für die vorzeitige Auszahlung ist dabei abhängig vom Status der Wette. 

Wettet der Kunde beispielsweise auf einen Sieg der Heimmannschaft und diese liegt zum Zeitpunkt des Cashouts in Führung, wird die Quote verhältnismäßig besser ausfallen, als bei Rückstand des getippten Teams. Schließlich würde der Rückkauf einer Wette, die verloren geht für den Wettanbieter einen Nachteil darstellen, was sich in einem geringeren Rückkaufspreis niederschlägt. 

Der Kunde »erkauft« sich also die Absicherung der Wette durch einen niedrigeren Gewinn. Dabei unterscheidet man verschiedene Arten von Cashout:

  • Man kann entscheiden, ob man seine Wette vor Beginn des Ereignisses verkauft, dann spricht man vom Cashout bei Pre-Match
  • Entscheidet man sich für den Verkauf seiner Wette während das bewetteten Events, handelt es sich um das klassische Cashout bei Livewetten.
  • Außerdem hat man beim Cashout immer 2 verschiedene Optionen: 
  1. Maximaler Cashout (Max. Cashout). Hiervon spricht man, wenn die gesamte Wette verkauft wird. Entscheidet man sich für den Max. Cashout bei Pre Match, erhält man seinen kompletten Wetteinsatz zurück, was der Stornierung einer Wette gleichkommt.
  2. Im Gegensatz dazu verkauft man beim Teil-Cashout nur einen Anteil einer Wette und behält den Rest. Diese Option wird i.d.R. bei Livewetten gezogen, die noch nicht beendet sind, um die bereits getroffenen Teilwette zu kassieren. Auch im Pre-Match-Status hat man die Möglichkeit zum Teil-Cashout, um den Betrag für einen anderen Tipp zu verwenden.


NOCH FRAGEN? SCHAU DIR UNSER ERKLÄRVIDEO AN:


Konkrete Beispiele, die die unterschiedlichen Szenarien genauer beschreiben, findest du hier.