Bet3000.com Bet3000 Hilfe
Schnellauswahl
Suche in allen Themen
Was sind Handicap-Wetten?

Bei Handicap-Wettengewährt der Buchmacher dem vermeintlich schwächeren Kontrahenten einen fiktiven"Torvorsprung", der dem tatsächlich eingetretenem Ergebnis hinzugezähltwird, um die Chance für einen Gleichstand (rein rechnerisch) zwischen denbeiden Mannschaften zu erhöhen.

Der Favoritist also „gehandicapped“. Beigleichen Quoten erhält die Auswärts-Mannschaft die Torvorgabe.

Beispiel:







Russland - Portugal, Handicap 1:0, das heißt, zum Ergebnis von 
Russland wird ein Tor hinzugezählt.
Angenommen
Portugal gewinnt 0:1; durch dasHandicap lautet das Wettergebnis jetzt 1:1.
Wer also auf Handicap unentschieden(Tipp X) getippt hat, gewinnt die Wette!

Im gezeigten Bildausschnitt erhält 
Russland einen Torvorsprung von 1 Tor (Handicap 1:0); gespielt wird ein Sieg von Russland für Kurs 1.80, d.h. Russland reichtein Unentschieden, damit der Tipp richtig ist! Man spricht hier auch von einer sogenannten Doppelchance, denn dieWette gewinnt natürlich auch dann, wenn Russland das Spiel für sichentscheidet! Man hat also mit einer Wette 2 Gewinnchancen!


Weiteres Beispiel:

Sie tippen bei der Partie Deutschland - San Marino auf einen Heimsieg von Deutschland (Tipp 1)mit Handicap 0:3.

  • Ausgang 1: Deutschland gewinnt offiziell 4:0. Durch Ihre Handicapwette ist ihr»Wettergebnis« 4:3, Sie haben also die Wette gewonnen.
  • Ausgang 2: Deutschland gewinnt offiziell 3:0. Durch Ihre Handicapwette ist ihr»Wettergebnis« 3:3, Sie haben also die Wette verloren.
    Der richtige Tipp wäre gewesen: Handicap unentschieden (Tipp X).
  • Ausgang 3: Deutschland gewinnt offiziell 3:1. Durch Ihre Handicapwette ist ihr"Wettergebnis" 3:4, Sie haben also die Wette verloren, Der richtigeTipp wäre gewesen: Handicap Auswärtssieg (Tipp 2).


    Neu bei Bet3000? Jetzt registrieren!